Redaktion  || < älter 2002/0837 jünger > >>|  

NABU will Häuslebauer per "Versiegelungsabgabe" zur Kasse bitten

(27.9.2002) Der Naturschutzbund NABU würde gerne Häuslebauer mit einer Öko-Abgabe zur Kasse bitten: Zum Start der rot-grünen Koalitionsverhandlungen forderte NABU-Präsident Jochen Flasbarth mit Blick auf die Flutkatastrophe eine "Versiegelungs-Abgabe" von 50 Euro pro Quadratmeter Bauland. Er sprach sich am Mittwoch in Berlin zudem für ökologische Abgaben in anderen Bereichen aus.

Auch die Eigenheimzulage müsse nach Ansicht Flasbarths reformiert werden. Mit Blick auf die fortschreitende Flächenversiegelung kritisierte er, Neubauten würden doppelt so hoch gefördert wie die Sanierung eines Altbaus.

Zudem forderte Flasbarth, die Zuständigkeit für Bauen, Raumordnung und Siedlungsentwicklung aus dem Verkehrs- in das Umweltministerium zu verlagern. Das gelte auch für die Zuständigkeit für den Bundesforst, für den bislang das Finanzministerium zuständig ist.

siehe auch:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...