Redaktion  || < älter 2002/0812 jünger > >>|  

Zirkulationspumpe von Wilo - sofort Warmwasser ohne Verkalkung

(20.9.2002) Haare waschen unter kaltem Wasser? - da streikt nicht nur der wasserscheue Nachwuchs. Doch in vielen Haushalten lässt das wohl temperierte Nass lange auf sich warten. Vor allem in Dach- oder Einliegerwohnungen ist der Weg vom zentralen Warmwasserspeicher zur Zapfstelle oft lang. Entsprechend viel kaltes Wasser muss aus der Leitung abgelassen werden bis der warme Nachschub aus dem Hahn kommt. Eine komfortable und wirtschaftliche Lösung bieten Zirkulationspumpen wie die kompakte Wilo-CircoStar. Sie sorgt dafür, dass der Warmwasserzulauf ständig in einer separaten, gut isolierten Ringleitung im Haus zirkuliert und so niemals abkühlen kann. Ob in der Dusche oder an der Badewanne, ob im Keller oder im Dachgeschoss - überall im Haus kann sofort heißes Wasser gezapft werden - ohne Wartezeiten und unnötige Wasserverluste. Wilos CircoStar ist mit einer Zeitschaltuhr kombinierbar, die die Pumpe nur zu den vorprogrammierten Bedarfszeiten in Betrieb setzt. Dadurch lässt sich der Stromverbrauch auf ein Minimum reduzieren: so wird sie nachts ganz ohne Komforteinbußen automatisch abgeschaltet

Übrigens: Wie in der Waschmaschine können auch in Zirkulationspumpen Verkalkungen auftreten. Durch eine optimierte Motortechnik soll aber die CircoStar resistent gegen solche Ablagerungen sein.

Ausserdem für Investoren beziehungsweise Vermieter in diesem Kontext interessant: Das Amtsgericht Köpenick hat kürzlich entschieden, dass ein zu langer Kaltwasservorlauf in Bad und Küche einem Mieter nicht dauerhaft zugemutet werden könne. Demnach besteht in einem solchen Fall seitens des Mieters ein Anspruch auf Mietminderung oder schlimmstenfalls sogar auf eine fristlose Kündigung - siehe entsprechende Meldung vom 8.8.2002.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...