Redaktion  || < älter 2002/0810 jünger > >>|  

5,8% weniger Beschäftigte im Handwerk

(19.9.2002) Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, setzt sich nach vorläufigen Ergebnissen der Beschäftigungsabbau im Handwerk weiter fort: Ende Juni 2002 waren hier 5,8% weniger Personen tätig als im Juni 2001. Zugleich lagen die Umsätze der selbstständigen Handwerksunternehmen im zweiten Vierteljahr 2002 um 5,0% unter denen des Vorjahresquartals.

Am stärksten vom Beschäftigungsrückgang betroffen war das Bau- und Ausbaugewerbe; hier waren 10,7% weniger Personen beschäftigt als ein Jahr zuvor. Beschäftigungsrückgänge gab es aber auch in allen übrigen Gewerbegruppen des Handwerks. Mit einem Minus von 3,0%  verzeichneten die Gewerbe für Gesundheits- und Körperpflege, chemische und Reinigungsgewerbe noch den geringsten Personalabbau.

Auch die Umsätze waren in allen Gewerbegruppen des Handwerks niedriger als im Vorjahresquartal. Der höchste Umsatzrückgang wurde mit 11,3% im Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe beobachtet.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...