Redaktion  || < älter 2002/0789 jünger > >>|  

Fliesensanierung mit System

Fliesenboden, Fliesen, Bodenbelag, Fußbodenheizung, Fliesensanierung, Bad, Fliesenböden, Bodenfliesen, Fliesenkleber, Fußbodenheizung(12.9.2002) Sie ist hygienisch, pflegeleicht und langlebig. Besonders im Bad erweist sich Keramik als idealer Bodenbelag. Schließlich können ihm Wasserspritzer und Seifenreste nichts anhaben. Dank der nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten von Fliesen ist ein entspannendes Bad am Abend auch optisch ein Genuss.

Mit den Jahren kann der Belag jedoch unansehnlich werden: Der Geschmack der Bewohner hat sich geändert, oder es sind durch äußere Einwirkungen Risse im Belag entstanden. Dann sollte der Fliesenboden saniert werden. Gleichzeitig kann eine elektrische Fußbodenheizung als zusätzlicher Komfort einbaut werden.

Das A und O für eine gelungene Fliesensanierung im Bad sind eine fachmännische Verlegung sowie ein durchdachter Untergrundaufbau. Für diesen bietet z.B. der Hersteller Uzin das Renoceram-System mit aufeinander abgestimmten Komponenten, wie Grundierung, Spachtelmasse, Dämmplatte und Fliesenkleber an.

Die Verlegung des neuen Fliesenbodens durch den Handwerker ist einfach und innerhalb eines Tages möglich. Mit dem System kann der alte Belag am Boden belassen werden. Er muss nur vor der Verlegung des neuen Bodens gründlich gereinigt werden. Sollten sich im Belag Risse befinden, sind sie mit Gießharz zu schließen. Danach wird der Fliesenkleber aufgetragen und die Fliesen in gewünschtem Muster verlegt. Innerhalb weniger Stunden kann der Belag verfugt werden.

Wer wegen der vorhandenen geringen Höhen oder dem Einbau einer elektrischen Fußbodenheizung den alten Belag entfernen lassen muss, sollte zwei Tage bis zum neuen Boden einplanen. Auf dem grundierten Boden wird eine Ausgleichsspachtelung aufgetragen, auf der sich nach wenigen Stunden Trocknungszeit die neuen Fliesen oder die elektrische Fußbodenheizung verlegen lassen. Bei Letzteren muss ein Dünnestrich aufgetragen werden, bevor die neuen Fliesen wie gewünscht verlegt und verfugt werden können.

Der neu gestaltete Fliesenboden ist nicht nur ein Augenschmaus. Vor allem der morgendliche Gang ins Bad wird dank des wohlig warmen Fußbodens angenehm sanft. Aus der einstigen Nasszelle ist so das Erholungszentrum Nummer eins geworden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...