Redaktion  || < älter 2002/0782 jünger > >>|  

Solar-Rollladen reizen mit praktischen und "grünen" Vorteilen

(10.9.2002) Ein Vorbau-Rollladen mit Solar-Antrieb eignet sich für den nachträglichen Einbau, insbesondere dann, wenn kein Stromanschluss vorhanden ist und hohe Ansprüche an Wärme- und Schalldämmung sowie an die Sicherheit gestellt werden - zumal Solar-Rollladen Wärmebrücken gänzlich vermeiden, da keine Durchführung ins Rauminnere nötig ist. Das schont nicht nur die Umwelt und die Gesundheit, sondern entlastet auch den Geldbeutel, der nicht durch zusätzliche Heizkosten belastet wird.

Das Antriebsprinzip ist einfach: Die von den Solarzellen gewonnene Energie wird in einem Akku gespeichert, der einen Niedrigvolt-Rohrmotor mit Strom versorgt. Die Funkfernbedienung, über die der Motor gesteuert wird, sorgt für einen hohen Komfort und eine einfache Handhabung.

Ein Solar-Rollladen von beispielsweise der WAREMA Renkhoff GmbH besteht aus dem eigentlichen Rollladen-Kasten, Führungsschienen, dem Rollladenpanzer sowie einer Endschiene:

  • Der Rollverformte Kompaktkasten mit Revisionsdeckel ist vierseitig geschlossen und nach der RAL-Farbkarte pulverbeschichtet. Die seitlichen Aluminium-Druckgussböden decken die Blendenschnittkanten ab. Den Rollladen gibt es in zwei Varianten - mit abgeschrägtem Kasten und mit Halbrund-Kasten.
  • Die Führungsschiene ist aus stranggepresstem Aluminium mit geräuschdämmender Kedereinlage.
  • Die ebenfalls aus Aluminium gefertigte Dreikant-Endschiene sorgt für einen bündigen Abschluss mit dem Revisionsdeckel.
  • Beim Panzer kann man zwischen zwei Ausführungen wählen: Es gibt ihn als doppelwandigen, FCKW-frei aufgeschäumten Aluminium-Panzer oder als doppelwandigen Kunststoff-Panzer.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...