Redaktion  || < älter 2002/0673 jünger > >>|  

Kostenlose Ratgeberbroschüre vom Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe erschienen: "Ihr Schutzengel hat viel zu tun"

(1.8.2002) Feuer zerstört in Deutschland jährlich ein Vermögen von drei Milliarden Euro. Die häufigsten Brandursachen sind defekte Elektrogeräte, zündelnde Kinder oder die berühmt-berüchtigte Zigarette im Bett. Da jeder der Gefahr des Feuers ausgesetzt sein kann, haben Experten der Brandschutz-Fachbetriebe wichtige Regeln zusammengestellt, die beachtet werden sollten:

  • Rauchmelder installieren. Sie melden die Gefahr durch einen schrillen Signalton.
  • Ruhe und Umsicht behalten. Brände entstehen in der Regel im Kleinen und breiten sich nicht schlagartig aus.
  • Auf jeden Fall - auch bei erfolgreicher Bekämpfung des Feuers mit dem Feuerlöscher die Feuerwehr rufen - Telefonnummer 112.
  • Der Notruf muss folgende Angaben enthalten: Wer ruft an? Von wo wird angerufen? Was ist passiert?

Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe, Brandschutz, Feuerlöscher, Feuerwehr, Brandursachen, Entstehungsbrände, Elektrogeräte, zündelnde Kinder, Brandschutz-Fachbetriebe, Feuer, RauchmelderEntstehungsbrände lassen sich wirkungsvoll mit dem Feuerlöscher bekämpfen. So belegt eine aktuelle Untersuchung, dass über 80 Prozent aller Entstehungsbrände durch einen Feuerlöscher gelöscht werden, falls dieser in der Notsituation zur Verfügung steht.

  • Dennoch sollten Löschversuche nur erfolgen, wenn weder die eigene Gesundheit noch das Leben anderer gefährdet wird.
  • Genügend Abstand vom Brandherd halten: Die Wurfweite des Löschmittels beträgt bis zu fünf Meter. Hierdurch kann der Brand aus sicherem Abstand bekämpft werden.
  • Mit kurzen, gezielten Stößen löschen und den Löschvorgang verfolgen.
  • Löschmittel nicht willkürlich in die Flamme, sondern gezielt auf den brennenden Gegenstand sprühen.
  • Falls mehrere Feuerlöscher zur Verfügung stehen, gleichzeitig einsetzen.
  • Brandherd auch nach dem erfolgreichen Löschvorgang beobachten, da versteckte Glutnester eine Wiederentzündung verursachen können.
  • Der eingesetzte Feuerlöscher muss, auch wenn er nur teilweise entleert wurde, umgehend vom sachkundigen Kundendienst aufgefüllt werden.

Kostenlose Ratgeberbroschüre: Alle wichtigen Aspekte des privaten Brandschutzes haben die Experten der Brandschutz-Fachbetriebe in einem sechsseitigen Informationsblatt zusammengestellt. Die Broschüre "Ihr Schutzengel hat viel zu tun" kann beim ...

  • Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V.
    Friedrichsstraße 18
    34117 Kassel

... mit einem selbstadressierten und mit 56 Cent frankierten Umschlag angefordert werden.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...