Redaktion  || < älter 2002/0504 jünger > >>|  

PC-basierte Gebäude-Überwachung mit CAFM-Anschluß

(13.6.2002) Die Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas zeigte auf der FM-Messe 2002 in Düsseldorf ein bemerkenswert durchgängiges Konzept mechanischer Sicherungs- und elektronischer Überwachungstechnik (z.B. Verschluss-Sensorik an Fensterflügeln), das über einen gemeinsamen Sicherheitsbus vernetzt werden kann.

Alle Komponenten des Busses überwachen sich dabei gegenseitig und melden Störungen in Echtzeit an den Bildschirmarbeitsplatz des Gebäudemanagement-Systems. Den Kopf dieser Vernetzung bildet ein Hard- und Softwaresystem mit einem oder mehreren PC-Bildschirmarbeitsplätzen und ggfls. einem Anschluß an ein "klassisches" CAFMSystem: Über Grundrisse und Lagepläne lassen sich Alarmmeldungen und alle Störungen sofort mit Meldeort visualisiert und anhand von vorgegebenen Maßnahmenkatalogen nach Priorität interaktiv abarbeiten. Das Ergebnis: Einfache Bedienung und steuerbare Gebäudesicherheit mit minimalem Personaleinsatz.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...