Redaktion  || < älter 2002/0497 jünger > >>|  

Hochbild-Fotografie: Luftbilder vom Boden aus

Luftbilder, Fotos, Flugzeuge, Helikopter, Hochbild-Fotografie, Aufnahmetechnik, Luftbild, Architekten, Immobilienmakler, Werbeagenturen(10.6.2002) Im Vergleich zu den sehr kostenintensiven und wetterabhängigen Aufnahmen aus Flugzeugen und Helikoptern, stellt das Verfahren der bodengebundenen "Hochbild-Fotografie" eine echte Alternative dar - auch in Bezug auf die Qualität der Bilder, denn durch die Aufnahmetechnik wird die weitgehend verzerrungsfreie Abbildung geometrischer Linien möglich.

Im Fall der Firma Frank Berg ermöglicht z.B. ein Spezialarm Luftbilder vom Boden aus - und zwar aus bis zu 17 Meter Höhe. Dieses Verfahren verspricht auch bei beengten Verhältnissen, wie zum Beispiel in einer engen Ortsmitte, selektive und qualitativ hochwertige Aufnahmen.

Interessant sind die Aufnahmen u.a. für Unternehmen, die repräsentative Bilder ihres eigenen Firmensitzes benötigen. Architekten und Immobilienmaklern eröffnet das Verfahren die Möglichkeit, ihre Objekte in Verkaufsunterlagen ansprechend darzustellen oder z.B. bestimmte Bauabschnitte in ansonsten ungewohnter Übersichtlichkeit zu dokumentieren. Weitere Zielgruppen sind unter anderem Werbeagenturen und Kommunen. Und auch als ausgefallene Geschenkidee für einen stolzen Hausbesitzer sind Aufnahmen dieser Art allemal geeignet.

Die Kosten für luftige Hochbilder liegen im Fall der Firma Frank Berg z.B. pauschal bei 174,00 € für zwei Bilder. Je nach Entfernung fallen in der Regel zusätzlich natürlich Fahrtkosten an.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...