Redaktion  || < älter 2002/0469 jünger > >>|  

VELUX präsentiert mit dem "INTEGRA" komplett elektrisches Dachwohnfenster

(2.6.2002) Fernseher, Videorekorder oder die Stereoanlage per Fernbedienungen zu bedienen, ist heutzutage schon eine Selbstverständlichkeit. Warum also nicht auch die Fenster per Knopfdruck öffnen und schließen? Ganz gleich, ob es sich um normal zugängliche oder hoch eingebaute Fenster - zum Beispiel bei Überfirstverglasungen - handelt: VELUX setzt nun auch Maßstäbe für den Bedienkomfort von Dachwohnfenstern. Bei dem komplett elektrisch betriebenen Elektro-Komfort-Fenster INTEGRA" sind Steuerzentrale, Fenstermotor und Regensensor bereits ab Werk vormontiert.

Die Montage des "INTEGRA" gestaltet sich ebenso schnell und einfach wie bei einem manuell bedienbaren Fenster. Nach dem Einbau und dem Anschluss an den Stromkreislauf ist das Elektro-Komfort-Fenster sofort einsatzbereit. Für Sicherheit sorgt der ebenfalls zur Serienausstattung gehörige Regensensor. Bei einsetzendem Niederschlag schließt das Dachwohnfenster automatisch schnell und zuverlässig, sodass das Lüften während der Abwesenheit gefahrlos möglich ist.

Das "INTEGRA" ist ab Mitte Juni 2002 in zwei Fenstertypen lieferbar:

  • als bewährtes Schwingfenster GGL in Kiefer natur sowie
  • in der Ausführung GGU als Kunststoff-Fenster mit Holzkern.

Das Elektro-Komfort-Fenster gibt es in 16 (GGL) bzw. elf (GGU) verschiedenen Größen und in zwei Scheibenqualitäten. Sämtliche "INTEGRA" Dachwohnfenster sind für den Anschluss von elektrischen Dekorations- und Sonnenschutzprodukten komplett vorbereitet. Das Spektrum reicht hier von Faltstores, Rollos, Jalousetten bis zu außen zu montierenden Rollläden und Markisen. Sie werden einfach an die Steuerzentrale des Elektro-Komfort-Fensters angeschlossen und mit derselben Fernbedienung betätigt.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...