Redaktion  || < älter 2002/0438 jünger > >>|  

Rundum Wohlfühlen und Sparen mit Zweischlauch-Raumklimageräten

(24.5.2002) Draußen: unerträgliche Hitze, stehende Luft, Menschen schleppen sich durch den Hochsommer. Drinnen: eine frische Brise belebt die Sinne, macht das Arbeiten am Computer angenehm und das Räkeln auf dem Sofa zum Genuss. Für diese Wohlfühl-Temperaturen sorgen heutzutage u.a. mobile Raumklimageräte wie von STIEBEL ELTRON. Sie kühlen, reinigen und entfeuchten die Luft in Wohn-, Schlaf- oder Arbeitszimmern. Längst sind Geräte wie zum Beispiel das neue ACP 08 D mit Elektronik ausgestattet, so dass man die Klimatisierung schnell und bequem den individuellen Bedürfnissen anpassen kann. Auf leichtgängigen Rollen kommt das transportable Kompakt-Raumklimagerät ACP 08 immer da zum Einsatz, wo Abkühlung gefragt ist. Es bläst überschüssige Raumwärme entweder durch das gekippte Fenster - für Sofortbetrieb - oder durch feste Wandanschlüsse ins Freie.

Als besonders effizient gelten übrigens Geräte mit zwei Luftschläuchen:

  • Bei Einschlauchsystemen strömt die Außenluft unkontrolliert in den Innenraum. Ein entsprechendes Gerät muss viel leisten, um diese Luft zusätzlich auf Wunschtemperatur zu bringen.
  • Deutlich mehr Leistung bringen Zweischlauchsysteme wie z.B. das neue von STIEBEL ELTRON - denn Außenluft wird kontrolliert über einen zweiten Schlauch in den Kühlkreislauf geleitet. So entsteht im Raum kein Unterdruck - es strömt keine Warmluft durch das Fenster von außen nach. Daraus folgt rund 40 Prozent mehr Kühlleistung für den Raum bei gleichem Energieeinsatz.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...