Redaktion  || < älter 2002/0345 jünger > >>|  

Hausstaubmilben per Zentralstaubsauger aushungern

(24.4.2002) In der Heuschnupfenzeit bleibt so manchem nur noch die Flucht in die eigenen vier Wände. Doch viele Pollenallergiker reagieren auch auf Hausstaubmilben empfindlich. Wie schön, wenn man die Ausscheidungen der winzigen Biester einfach entsorgen könnte! Man kann: Zentrale Staubsaugeranlagen mindern erheblich Feinstäube und pollenbeladene Luft in der Raumluft. Obwohl die Technologie aus Komfortgründen erfunden wurde, erweist sie sich auch für Allergiker als geradezu ideal: Das Ende des Saugschlauchs wird im jeweiligen Zimmer einfach in eine Spezialsteckdose gesteckt, die (unter Putz) mit der Zentralsauganlage (z.B. im Keller) verbunden ist. Aller Staub bleibt im Keller, und die angesaugte Luft wird ins Freie geblasen.

Solch intelligente Haustechnik steigert allemal das Wohlbefinden aller Bewohner, und Anschaffung sowie Installation kosten weniger als man gemeinhin denkt; außerdem wird der Wert des Gebäudes gesteigert.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...