Redaktion  || < älter 2002/0322 jünger > >>|  

Energieeinsparverordnung erfordert kontrollierte Lüftung für Neubau und Modernisierung

(16.4.2002) Aufgrund der neuen Energieeinsparverordnung unterliegen Wohnbauten nun sehr hohen Dichtigkeitsanforderungen. Um trotzdem einen ausreichenden Mindestluftaustausch energiesparend zu gewährleisten, bietet der Berliner Traditionshersteller LUNOS Lüftung ein feuchtegeregeltes, kontrolliertes Lüftungssytem an.

Mit der neuen Energieeinsparverordnung sollen gegenüber der Wärmeschutzverordnung von 1995 weitere 25-30% Heizenergie im Wohnungsbau eingespart werden. Das macht das Niedrigenergiehaus zum Baustandard. Um die Vorgaben zu erreichen, werden nun auch die Lüftungswärmeverluste als Einsparpotential erkannt und minimiert. Hierzu wird bei der Errichtung der Außenhülle der Gebäude, wie Außenwände mit Fenstern und Türen sowie Dach auf eine dichte Bauweise geachtet. Die exakte Ausführung wird nachträglich mittels eines Luftdichtigkeitstest geprüft. Eine freie Lüftung über Gebäudeundichtigkeiten soll damit ausgeschlossen werden.

Was sich auf den Energiehaushalt positiv auswirkt, kann jedoch fatale Folgen für Mensch und Gebäude haben: In regelmäßig genutzten Wohnräumen können bis zu 150g Feuchtigkeit pro Stunde und Person anfallen. In einem Zweipersonenhaushalt sind das schon 7,2 l pro Tag. Wird diese Feuchtigkeit nicht abgeführt, kommt es zu Schäden am Gebäude wie z.B. Schwarzschimmel mit bekannten gesundheitlichen Risiken wie Allergien. Es muss also ausreichend - weder zuwenig noch zuviel - gelüftet werden. Für diese kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) bieten sich verschiedenen Möglichkeiten an: Zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung entziehen der abgeführten Luft die Wärme und geben sie an die zugeführte Außenluft ab. Diese Technik ist jedoch mit hohen Investitionskosten verbunden und rechnet sich erst in Passivhäusern, wo aufgrund eines sehr geringen Heizwärmebedarfs die konventionelle Heizung wegfällt. Für das Niedrigenergiehaus der EnEV bietet sich eine einfachere und preiswertere Lösung an, wie die feuchtegeregelte, kontrollierte Lüftung.

Der Berliner Hersteller LUNOS bietet ein solches modernes Lüftungssystem an. Über Sensoren wird der Feuchtegehalt der Abluft gemessen und genau soviel abführt, dass sich das gewünschte, gesunde Raumklima einstellt. Über schallgedämmte, sturmsichere Außenwandluftdurchlässe strömt die Außenluft in die zu lüftenden Räume nach. Auf diese Weise wird für eine stete, zugfreie Lüftung des gesamten Wohnbereichs gesorgt, ohne Energie zu verschwenden.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...