Redaktion  || < älter 2002/0171 jünger > >>|  

Oberflächenfinish für Parkett aus Öl und Wachs

(26.2.2002) Das Ölen und Wachsen ist heute wieder eine moderne Alternative zur Versiegelung von Parkett- und Holzböden. Der Vorteil dieser Endbehandlung liegt in der Betonung der natürlichen Farbe und Struktur des Holzes sowie in der Offenporigkeit der Oberfläche, die ein hohes Maß an Atmungsaktivität gewährleistet und dadurch einen positiven Einfluss auf das Raumklima hat.

Die Firma Pallmann hat aus diesem Grund eine Naturöl-Wachs-Kombination auf dem Markt, die als Imprägnierung auf Basis modifizierter Sojafettsäuren und Lackleinöl dient: "Soja-Base Plus High Solid" enthält dazu Wachskomponenten, ist lösemittelarm, schadstofffrei sowie einkomponentig und ist zum Imprägnieren frisch geschliffener neuer und alter Holzfußböden aus Hart- und Weichholz geeignet. Das Einsatzgebiet umfasst dabei den Angaben nach auch Holzdielen. Die Imprägnierung dringt in das Holz ein und bildet eine offenporige Oberfläche.

Imprägnierte Holzfußböden müssen laufend gepflegt werden, um ihre Optik zu erhalten. Zur regelmäßigen Reinigung wird empfohlen, den Boden nebelfeucht mit Wischwachs, verdünnt in Wasser, zu pflegen. Sobald die Fläche getrocknet ist, können durch das Auftragen eines Pflegeöls die Holzporen wieder vollständig imprägniert werden. Dadurch bleibt der Boden gegen Verschmutzungen und Feuchtigkeit geschützt. Außerdem wird die natürliche Farbe und Struktur des Holzes dadurch wieder betont. Starke Verschmutzungen können z.B. mit  einer Holzbodenseife gereinigt werden, die ebenfalls in Wasser verdünnt wird.

siehe auch:


zurück ...