Redaktion  || < älter 2002/0123 jünger > >>|  

Praxistipps: So kommen Teppiche fleckfrei durch den Winter

(9.2.2002) Teppiche und Teppichböden sorgen für behaglichen Komfort, werden aber in der nasskalten Jahreszeit häufig Opfer von Schnee, Nässe und Schmutz. Dabei sind hochwertige Teppiche weniger schmutzanfällig als minderwertige Ware. In jedem Fall gilt aber:

  • Nasse Flecken werden mit einem saugfähigen weißen Tuch aufgenommen und eventuell mit lauwarmem Wasser ohne Spülmittel oder Waschpulver nachbehandelt. Diese hinterlassen nämlich einen klebrigen Film, der neuen Schmutz anzieht.
  • Gegen fetthaltige Flecken hilft ein Teppich-Shampoo. Eingetrocknete Substanzen trägt man z.B. mit einem Messerrücken vorsichtig ab und saugt die Stellen anschließend.
  • Die Reste von Wachsflecken sollte man mit Waschbenzin entfernen, die Löschpapier-Bügeleisen-Methode hingegen verursacht bei buntem Kerzenwachs leicht Verfärbungen im Teppichboden.
  • Rotwein wird abgetupft, der Fleck mit reichlich Speisesalz bestreut und anschließend das getrocknete Salz abgesaugt.

Noch mehr gute Tipps rund um die Teppichreinigung bietet die Broschüre "Pflege und Reinigung von Teppichboden" der Europäischen Teppich-Gemeinschaft e.V. (ETG) oder die gebührenfreie ETG-Info-Hotline 0800-3848377.

siehe auch:


zurück ...