Redaktion  || < älter 2002/0080 jünger > >>|  

Bauportal-Anbieter zeigen auf der Build IT Berlin 2002 Vielfalt von E-Business und E-Commerce

(25.1.2002) Anwender am Bau wollen verlässliche Informationen zu dem Problem, das sie lösen müssen. Und sie wollen erst dann darauf zugreifen und bezahlen, wenn die Daten benötigt werden. So versteht sich zum Beispiel das DIN Bauportal als Tor zum Bauwesen. Der registrierungspflichtige Service will die Informationsprozesse aller professionell am Bau Beteiligten in sämtlichen Stufen der Geschäftsprozesse unterstützen. Er verknüpft Inhalte aus den verschiedenen Bereichen des Bauwesens anbieter- und herstellerneutral miteinander. Das betrifft Normen, Ausschreibungsdatenbanken, redaktionelle Fachinformationen, Leistungsbeschreibungen, Bauprodukt- und Herstellerinformationen, technische Regeln und technisches Recht. Der Nutzer zahlt dabei nur für Dienste, die er auch in Anspruch nimmt.

"www.din-bauportal.de" ist keine Plattform, sondern verknüpft die Inhalte von verschiedenen, sich ergänzenden Anbietern und weist den Weg zu den beteiligten Partnern. Die einzelnen Dienste sind neutral und gleichberechtigt miteinander verbunden. Jeder Anbieter im DIN Bauportal pflegt seine Inhalte selbst und kann seine Geschäfte eigenständig führen. Technisch betrachtet ist das DIN Bauportal eine Meta-Suchmaschine über Fachinformationen zum Bau. Der Zugriff auf die Informationen erfolgt immer zum Zeitpunkt der Frage. Die Antwort ist demnach so aktuell, wie die Datenbanken der Partner. Die DIN Bauportal GmbH - Dynamische Baudaten - wurde im Jahr 2000 gegründet und wird vom DIN Deutsches Institut für Normung e.V. und der Dr. Schiller & Partner GbR geführt.

'bab24 - beschaffung am bau' der Cenes Data GmbH ermöglicht es Baubetrieben, ihren Einkauf online abzuwickeln (Stichwort: E-Procurement). Außerdem können sie kostengünstig über das Internet Aufträge akquirieren. Voraussetzung ist lediglich, sich vorher zu registrieren - kostenlos! Neben der Baustoffbeschaffung haben Bauunternehmen, Handwerksbetriebe und Dienstleister die Möglichkeit, ihre Leistungen auf bab24 anzubieten. Mitglieder können sich vom bab24-Team einen zu vergütenden Internetauftritt für ihr Unternehmen erstellen lassen.
Das weitere Angebot "www.bab24.de" reicht von der Ausschreibungsdatenbank über die Wirtschaftsauskunft bis hin zu aktuellen Nachrichten aus dem Bauwesen. Wird das Bauunternehmen-Firmenprofil ausgefüllt, stellt bab24 den Mitgliedsbetrieb bei Auftraggebern und Generalunternehmern vor. Die bab24-Erzeugnispalette umfasst derzeit Unternehmens-Angaben zufolge über 40.000 Produkte. Sie stehen für registrierte Mitglieder nach Online-Bestellung zur sofortigen Baustellenbelieferung bereit. Der gegenwärtige Schwerpunkt sind Baustellen in Berlin und Brandenburg. Vertreten sind 15 Anbieter mit zum Teil rabattierten Fachhandelspreisen.

AVA-Online der ventasoft GmbH unterstützt sämtliche Ausschreibungsarten der VOB für öffentliche Auftraggeber. Das Verfahren ist rechtsverbindlich und verwaltungskonform. Im Rahmen der eGovernment-Strategie der Berliner Verwaltung läuft derzeit ein Pilotprojekt, bei dem AVA-Online in der Behördenpraxis getestet wird. Für private Ausschreibungen unterstützt AVA-Online den kompletten Prozess von der Bereitstellung der Ausschreibungsunterlagen bis hin zum Online-Preisspiegel ("www.ava-online.de"). Im Rahmen der Build IT Berlin beschäftigt sich der Kongress "Online Bauausschreibung und Vergabe nach VOB" am 8. Februar 2002 mit den verschiedenen Aspekten dieser neuen Technologie. Kompetente Referenten veranschaulichen den Einfluss der Informations- und Kommunikationstechnik auf die Bauwirtschaft und Pilot- bzw. Verbundprojekte des Bundes und des Landes Berlin.

Die Plattform "www.ausschreibungs-abc.de" - der Informationsdienst für öffentliche Ausschreibungen im Internet - ist ein Dienst von Staatsanzeigern und Ausschreibungsblättern aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg/Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Bundesausschreibungsblatt. Ab 2002 kommt Hessen hinzu. Es sind ständig etwa 7.000 aktuelle Ausschreibungen (mindestens 20.000 unterschiedliche Gewerke) verfügbar. Der Bieter hat die Möglichkeit, je nach seinem Arbeitsgebiet eines oder mehrere der Verlagsangebote zu abonnieren. Die Arbeitszeitersparnis gegenüber der bisherigen Suche in den Printmedien beträgt bis zu 90 Prozent. In abc-online können Unternehmen bereits einzelne Leistungsverzeichnisse einsehen.

Das Internet gestützte Dienstleistungskonzept der public GATE AG erleichtert es Handwerk und Mittelstand, sich an Ausschreibungen der Öffentlichen Hände zu beteiligen. "www.publicgate.de" bietet umfassend und branchenbezogen Informationen zunächst für die Bereiche Bauwesen, Renovierung, Innenausstattung sowie Ersatz-, Wartungs- und Büromaterialien und begleitet die Betriebe auf dem Weg von der Ausschreibung bis zur Angebotsabgabe.
public GATE bündelt zum Beispiel alle Ausschreibungen öffentlicher Auftraggeber in Deutschland und später auch der Europäischen Union und informiert seine Kunden per Internet über die für sie jeweils in Frage kommenden öffentlichen Vorhaben. Ebenso werden die Bieter bei der Kalkulation und der Erstellung eines rechtskonformen digitalen Angebots unterstützt.

Eine einfach zu bedienende Oberfläche führt die Kunden des Online-Profifachmarkts der Kapella Baustoffe GmbH unter "www.kapella.de" über Warengruppen, Suchwörter oder über eine ganz individuelle Artikel-Hitliste zu den derzeit gelisteten 6.000 Artikeln. Zu den individuell vereinbarten Material- und Objektpreisen stehen artikelbeschreibende Informationen zum Abruf bereit. Hinzu kommt eine Übersicht, die alle gültigen Angebote, den momentanen Auftragsstatus, offene Rechnungen und die Vergangenheitsdaten der letzten zwei Jahre einschließt. Anhand einer Prüfung der Warenverfügbarkeit im Rahmen des Bestellvorgangs erfährt der Kunde umgehend, ob, wann und an welchem Ort das Material auf Lager ist. Bei der Nachkalkulation werden die Kunden mit einem Materialnachweis aller zu einem Bauvorhaben gehörenden Aufträge unterstützt.

Die Build IT Berlin findet vom 6. bis 10. Februar 2002 in den Messehallen 15.1, 16 und 17 statt. Die übrigen Hallen des Berliner Messegeländes werden von der Internationalen Baufachmesse bautec Berlin belegt.

siehe auch:


zurück ...