Redaktion  || < älter 2001/0550 jünger > >>|  

Hessisches Statistisches Landesamt: Auftragsschub für Bauhauptgewerbe, Beschäftigungssituation weniger ungünstig

(18.10.2001) Dank einiger Großaufträge lagen die wertmäßigen Auftragseingänge im hessischen Bauhauptgewerbe im August dieses Jahres mit 820 Millionen Mark um 46 Prozent höher als vor Jahresfrist. Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes nahmen die Aufträge im gewerblichen Hochbau um 76 Prozent auf 330 Millionen Mark zu und diejenigen im Straßenbau um 74 Prozent auf 180 Millionen Mark. Dagegen verfehlte der Wohnungsbau im August das Vorjahresniveau mit 80 Millionen Mark um 19 Prozent.

Bei den Umsätzen wurde im dritten Monat in Folge ein Anstieg verbucht. Die baugewerblichen Umsätze lagen mit 780 Millionen Mark um 2,0 Prozent höher als vor einem Jahr.

Die Beschäftigtenzahl des hessischen Bauhauptgewerbes lag im August 2001 mit 33.800 um 5,9 Prozent niedriger als im August 2000. Im Juni und Juli dieses Jahres hatte der Rückgang allerdings sogar jeweils 7,1 Prozent betragen.

Alle Zahlen beziehen sich auf Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten.

siehe auch:


zurück ...