Redaktion  || < älter 2001/0506 jünger > >>|  

Umweltfreundliche Farben können Wände schwärzen

(19.9.2001) Der Einsatz umweltverträglicher Farben und Kleber in den eigenen vier Wänden kann unangenehme Folgen haben. Wie der „ARD Ratgeber Bauen und Wohnen“ in seiner Ausgabe am 22.09.2001 berichtet hat, können sich frisch gestrichene Wände nach kurzer Zeit schwarz färben. Das Umweltbundesamt hat demnach herausgefunden, dass besonders lösungsmittelfreie Farben und Kleber Weichmacher und andere schwer flüchtige Stoffe enthielten, die langsam verdampften, sich dabei mit dem Staub in der Wohnung mischten und sich als schwarzer Belag auf den Wänden absetzten. Zu beobachten sei dieser Effekt in gut isolierten Wohnungen und Häusern mit geringem Luftaustausch. Tausende Haushalte seien betroffen, Tendenz steigend.

siehe auch:

zurück ...