Redaktion  || < älter 2001/0501 jünger > >>|  

PVC-Rohre umweltfreundlich - auch ohne grüne Farbe und Greenpeace-Lizenz

(28.9.2001) "PVC-Rohre sind auch ohne grüne Farbe und ohne Lizenz von Greenpeace umweltfreundlich" sagt Werner Preusker, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. (AgPU), zu der heutigen Lizenzvergabe an einen Rohrhersteller aus Attendorn durch Greenpeace.

Bei allen wissenschaftlichen Ökobilanzen schneiden PVC-Rohre gut ab - ganz gleich ob grün, grau, blau oder in einer anderen Farbe -, denn sie ...

  • werden mit vergleichsweise wenig Energie hergestellt,
  • lassen sich leicht transportieren,
  • sind dauerhaft,
  • gelten wegen ihrer glatten Oberfläche als hygienisch und
  • können recycelt werden.

Deshalb empfiehlt zum Beispiel auch das Umweltbundesamt nicht, bei der umweltfreundlichen Beschaffung auf PVC-Rohre zu verzichten.

Bei der Beurteilung von PVC-Wasserrohren kann sich Greenpeace auf keine der veröffentlichten Bewertungen, zum Beispiel der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages, der Umweltministerkonferenz, des Sachverständigenrats für Umweltfragen oder des Europaparlaments berufen.

Hintergrund: Die Greenpeace Media GmbH hat am 26.9. die Vergabe einer Markenlizenz unter der Überschrift "Grüne Wasserrohre sind auch ökologisch auf der grünen Seite" bekannt gegeben.

siehe auch:

zurück ...