Redaktion  || < älter 2001/0338 jünger > >>|  

Fliesenfachbetriebe können in Natursteindatenbank recherchieren

(22.7.2001) Der Anteil der Naturwerksteinarbeiten im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Die Angebotsvielfalt von Naturwerksteinen aus allen Erdteilen mit unterschiedlicher Entstehung sowie Zusammensetzung stellt für Planer, Handel und Verarbeiter eine interessante Herausforderung dar und erfordert Expertenwissen. Darüber hinaus sind auf dem internationalen Markt eine Vielzahl von hochwertigen Kunststeinmaterialien erhältlich, die ebenfalls eine steigende Akzeptanz beim Planer finden.

Die Mitgliedsunternehmen des Fachverbandes des Deutschen Fliesengewerbes können jetzt online in einer umfangreichen Steindatenbank eine Vielzahl verarbeitungsrelevanter Informationen zu über 500 Kunst- und Naturwerksteinen abrufen.

Unter Berücksichtigung der Gesteinsart und der besonderen Eigenschaften enthält die Steindatenbank u. a. die Mindestanforderungen an das zu wählende Verlegesystem. Bis zum Jahresende werden die Daten von ca. 1.000 Kunst- und Naturwerksteinen erfasst sein. Die Steindatenbank ist eine Partnerleistung der Firma Mapei in Zusammenarbeit mit dem Fachverband des Deutschen Fliesengewerbes für die Mitglieder der Verbandsorganisation, sie kann von diesen kostenfrei im Internetauftritt des Fachverbandes genutzt werden.

Die Steindatenbank wird anlässlich des Natursteinexpertenseminars am 28. und 29. September 2001 in Dresden vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter ...

zurück ...