Redaktion  || < älter 2001/0012 jünger > >>|  

Neue Umweltanalyse Hausstaubmilben

(12.1.2001) Hausstaubmilben leben in Matratzen, Sofaritzen und im Teppich. Die kleinen Tierchen sind nur 0,1 Millimeter groß und machen Allergikern das Leben schwer. Jeder zehnte Deutsche reagiert empfindlich. Ein Eiweißstoff im Milbenkot löst bei Allergikern Husten, Schnupfen und Atemnot aus. Dabei lassen sich die Tierchen kaum umgehen. Milben sind überall zu Hause: in der Villa wie in der Bruchbude. Die STIFTUNG WARENTEST untersucht Ihren Hausstaub und sagt, wie hoch die Gefahr für Allergiker ist. Die Umweltanalyse zeigt die Konzentration der Hauptallergene, die von Milben, Katzen und Schaben stammen.


zurück ...