Redaktion  || < älter 2000/0200 jünger > >>|  

Mieterbund rechnet mit höheren Wohnkosten

(4.12.2000) Der Deutsche Mieterbund (DMB) erwartet für 2001 einen dramatischen Anstieg der Wohnkosten. DMB-Direktor Franz-Georg Rips sagte der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" (Ausgabe vom 4.12.), Mieten inklusive Neben- und Heizkosten würden im nächsten Jahr um mehr als vier Prozent steigen - das sei der höchste Anstieg seit 1994.

Der DMB-Direktor erwartet, dass im Jahr 2001 auf die Mieter im Bereich der Öl- und Gaskosten eine "wahre Kostenexplosion" zu komme: "Der Deutsche Mieterbund rechnet damit, dass zusätzlich pro Quadratmeter und Monat eine Mark aufgewendet werden muss. Das bedeutet konkret für eine 70 qm große Wohnung Mehrkosten von 840 DM im Jahr." Rips erinnert daran, dass die explodierten Öl- und Gaspreise für die Mieter bisher nicht spürbar gewesen seien, weil sich die Nachforderungen natürlich erst dann ergeben werden, wenn im Jahr 2001 die Abrechnungen der Heizperioden vorgenommen werden.

Der DMB erwartet zudem, dass der Mietpreisanstieg bei den Kaltmieten im kommenden Jahr wieder über 2% liegen wird und sich damit gegenüber dem Jahr 2000 nahezu verdoppeln werde. Im laufenden Jahr seien die Kaltmieten dagegen durchschnittlich um 1,2 Prozent gestiegen. Als einen wichtigen Grund für den Anstieg der Kaltmieten nannte Rips "den dramatischen Rückgang des Wohnungsbaus, vor allem des Mietwohnungsbaus." Im Jahr 2001 würden rund 32 Prozent weniger Wohnungen gebaut als 1995. Im Mietwohnungsbereich betrage der Rückgang sogar 60 Prozent. "Wir sehen deshalb in Teilmärkten, vor allem in Ballungszentren, neuen Wohnungsengpässen entgegen", sagte Rips.

Laut DMB gäbe es 2 Gründe für den Anstieg der Kaltmieten:

  • die erhöhte Wohnkaufkraft infolge der Wohngeld- und Steuerreform und
  • ein "deutlicher Ausstieg des Bundes aus der Finanzierung des sozialen Wohnungsbaus"

Laut Rips standen 1993 noch vier Mrd. DM Bundesfördermittel zur Verfügung, im auslaufenden Jahr 2000 seien es ganze 600 Mio. DM, und im Haushaltsplan 2001 wären nur noch 450 Mio. DM vorgesehen. In Deutschland gebe es noch rund 1,9 Mio. Sozialwohnungen. "100 000 davon fallen pro Jahr aus der Bindung heraus, ausreichender Ersatz hierfür wird nicht geschaffen."

siehe auch:

Buchtipp:

  • Titel: Ihr Recht als Mieter: Nebenkosten
  • Autoren: Dirk Hanisch, Steffen Kröner, Diana M. Schulten
  • Seitenanzahl: 140 Seiten
  • Preis: 16,90 DM
  • ISBN: 3635605603
  • Falken-Verlag


zurück ...