Redaktion  || < älter 2000/0085 jünger > >>|  

INTERSCHUTZ 2000: Bei Hochwasser werden Hausbesitzer zu Verpackungskünstlern

(21.6.2000) Dass Menschen den Naturgewalten ziemlich hilflos ausgeliefert sind, zeigt sich auch in unseren Breiten immer wieder. Eine der häufigsten Attacken aus der Natur kommt in Form von Hochwasser auf uns zu. Wer dann sein Hab und Gut sichern will, verbarrikadiert sein Haus in der Regel mit Sandsäcken. Das Problem dabei: Nur die Wenigsten haben ausreichend Sand und Säcke für den Notfall zur Hand, und wenn die Pegel rapide steigen, bleibt außerdem häufig nicht genügend Zeit, die Häuser durch Sandsack-Dämme zu schützen.

Schnellen Schutz vor den Fluten könnte in Zukunft die Hochwasserschutzfolie bieten, die ein cleverer Unternehmer auf der INTERSCHUTZ 2000 vorstellt - nämlich die König Innovationstechnik GmbH. Bei Hochwassergefahr werden Gebäude mit der hochreißfesten Stretch-Folie einfach eingewickelt. Ein Einfamilienhaus lässt sich mit der Hochwasserschutzfolie in nur wenigen Minuten sicher verpacken. Die 80 bis 90 Zentimeter breite Folie legt sich dabei schützend vor die Hauswände und verhindert das Eindringen von Wasser, Schlamm und ausgelaufenen Ölen.

Geliefert wird die Folie, die bei Hochwasser Hausbesitzer zu Verpackungskünstlern macht, auf Rollen mit einer Folienlänge von 1.500 Metern.

siehe:


zurück ...