Redaktion  || < älter 2000/0084 jünger > >>|  

INTERSCHUTZ 2000: Brandneue Gardine, die nicht brennt

(21.6.2000) Wenn sich das Weissbrot im Toaster verklemmt und plötzlich Feuer fängt ist das zwar unschön aber durchaus eine Situation, die sich mit guten Nerven noch selbst lösen lässt. Greift das Feuer aber auf die Gardine über, wird aus dem Missgeschick schnell ein Einsatz für die Feuerwehr. Grund: Wenn Dekorations-Stoffe brennen, breitet sich Feuer rasend schnell aus, und hochgiftige Gase werden freigesetzt. Besonders in öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Hotels stellen Dekorations-Stoffe im Brandfall eine immense, zusätzliche Gefahr dar. Es sei denn der Planer hat sich für nicht brennbare Stoffe.

Auf den ersten Blick unterscheidet die neuen Deko-Stoffe mit modernem Design nichts von herkömmlichen Gardinen oder Vorhängen. Doch spätestens, wenn man ein Feuerzeug an sie hält, wird klar, was sie so besonders macht: Sie schmelzen nicht dahin, setzen auch keine Atemgifte frei und sind nicht brennbar.

siehe


zurück ...