Redaktion  || < älter 2000/0070 jünger > >>|  

Ziegelwände einmal anders: als baubiologisch wertvolles Geschossdecken- und Dach-Material

(4.6.2000) Mit einer sogenannten Ziegel-Einhängedecke braucht die Familie nicht lange auf Handwerker und Baufortschritt warten. Mit Hilfe eines Verlegeplanes und einer speziellen Verlegegabel lässt sich eine solche Geschossdecke einfach, exakt und zügig auf im Werk vorgefertigten Trägern verlegen – auch in Eigenleistung, ganz ohne Baukran. Zum Abschluss wird Vergussbeton eingebracht, und nach kurzer Aushärtezeit kann die neue Decke betreten und der Bau fortgesetzt werden. Wer das Ganze gerne als Massivdach hätte – gut dämmend, grundsolide und baubiologisch einwandfrei, wie Ziegelsteine eben sind – der lässt sich die Ziegelmauer ganz einfach aufs Dach legen. Bauherren können durch hohen Eigenleistungsanteil, geringen Maschinenaufwand und schnellen Baufortschritt eine erhebliche Einsparung erreichen.

Außerdem tun sie ihrer Familie etwas Gutes. Denn als naturnaher Baustoff wirkt der gebrannte Ziegel wie eine natürliche Klimaanlage. Seine kapillare Struktur nimmt viel Feuchtigkeit auf und gibt sie bedarfsgerecht wieder ab. Die so entstehende ausgeglichene Luftfeuchtigkeit trägt zu wohliger Behaglichkeit im ganzen Haus bei. Weitere Vorteile von mehr Ziegel am Haus: keine giftigen Ausdünstungen, hochwertiger Brand- und Schallschutz sowie eine ausgezeichnete Wärmedämmung.


zurück ...