Redaktion  || < älter 2000/0014 jünger > >>|  

Grundsteuer gibt es auch in Amerika: Bill Gates kostet seine mehr als eine Million Dollar

(22.2.2000) 24 Badezimmer,  Swimming-Pool mit Unterwasser-Musik, selbstverständlich eine Sauna, ein Trampolin-Raum, das Lachs-Becken nicht zu vergessen, eine Garage für 30 Autos und anderer Schnick-Schnack haben ihren Preis: Der Bezirk King im US-Bundesstaat Washington fordert von Bill Gates und seiner Frau Melinda eine Grundsteuer von mehr als einer Million Dollar. Laut Steuerbescheid, der Anfang Februar verschickt wurde, schätzt das Finanzamt den Wert von Haus und Grundstück in der Nähe von Seattle auf insgesamt 109,5 Millionen Dollar (umgerechnet 216,8 Millionen Mark).

Insgesamt hatte Gates sieben Jahre gebraucht, um sein Heim mit Seeblick fertig zu stellen. 84 Kilometer Glasfaserkabel wurden verlegt. Licht, Musik und Temperatur werden mit Schaltern geregelt, die lediglich mit den Fingerspitzen berührt werden müssen. Besucher bekommen einen elektronischen Ausweis, damit der Zentralcomputer sie jederzeit ausfindig machen kann. So ist sie die schöne neue Welt. 


zurück ...