Baulinks > Sonnenschutz > außenliegend > Fensterladen

Fensterläden wie Schiebe- und Klappläden

zur Erinnerung: Der Fensterladen ist älter als das Fensterglas. Ursprünglich auf der Innenseite eines Raumes angebracht, diente er dazu, bei schlechtem Wetter die Öffnung in der Wand zu verschließen, die für Licht und frische Luft im Haus sorgte. Inzwischen dienen Läden vor allem als Sonnen- und Sichtschutz und tragen zum Wärmeschutz bei. Durch ihre vielfältigen Formen verleihen Fensterläden dem Haus individuellen Ausdruck und Charakter - siehe auch „Blickfang Fensterläden“.

Schiebeläden mit beweglichen Holz-Lamellen neu von Renson (27.8.2014)

Neuer Klappladenantrieb von Somfy mit schlanken 62 mm Bauhöhe (10.9.2013)

Sicht- oder Blendschutz in horizontaler Bewegung: s_lide von Clauss Markisen (8.2.2013)

Glasfaserverstärkter Fensterladenhalter von Maco kooperiert mit Fassadendämmung (14.8.2012)

Neuartiger Faltscherenladen bietet flexible Lichtstimmungen in Innenräumen (2.3.2012)

Fensterläden mit Extras von Ehret: Solarantrieb, Schall- und Mückenschutz (2.3.2012)

Neuer Ladeninnenöffner von Maco (12.8.2010)

Fensterladenmontage auf WDVS-Fassaden (15.2.2010)

Fassade als Lamellenwand mit integrierten Klappläden (27.7.2009)

Jasno Shutters: exklusive Innenfensterläden aus Holz (16.2.2009)

Renson erweitert sein Programm an Loggia-Schiebeläden (4.11.2008)

durchschaubar: Schiebeläden mit Streckmetall-Füllung (16.5.2008)

Schiebeladen modern interpretiert - nämlich ganz aus Glas (30.3.2007)

Klappladen und Schiebeladen aus Holz gegen Fassaden-Einerlei (5.2.2004)