Baulinks > Sanitärtechnik > dezentrale Warmwasserversorgung > Wärmeübergabestationen

Wärmeübergabe-/Frischwasserstationen

Seit Jahren gehören Wärme­übergabestationen zum Stand der Technik - als Schnitt­stelle zwischen einem Fernwärme- oder Nahwärmenetz und dem in­ternen Heizkreislauf von Gebäuden oder Etagenwohnungen. Weniger bekannt ist (bislang) die Nutzung von Wärmeübergangsstationen in Verbindung mit ei­nem gebäudeeigenen zentralen Wär­me­erzeuger. Doch speziell bei Bestandsumbauten und Mehrfamilienhäusern ist ein verstärkter Einsatz von Wärmeüber­gabestationen deutlich erkennbar.

Wohnungsstation mit zwei Vorläufen und einem Rücklauf speziell für Wärmepumpen (8.12.2016)

Dezentrales Trinkwasser-Hygienekonzept für den Geschosswohnungsbau à la Uponor (3.5.2016)

AEG Wohnungsstationen jetzt in Modulbauweise (3.5.2016)

Schicke Wohnungsstation von Junkers zur hygienischen Warmwasserbereitung im Geschossbau (3.5.2016)

Gasthermen-Austauschsystem für die Umstellung auf dezentrale Wohnungsstationen (22.7.2014)

Fachkunde à la AEG Haustechnik zur Warmwasserversorgung: „Warmwasser von A - Z“ (22.7.2014)

Dezentrale Wärmeübergabestationen in Zentralheizungsanlagen - auch im Sinne der TrinkwV (24.4.2013)

Neue Wärmeübergabestationen von Stiebel Eltron: Heizungszentralen dezentral nutzen (24.4.2013)

Wärmeübergabestationen als hygienische Ergänzung von Wärmepumpenheizungen (24.4.2013)

Broschüre „Wärmeübergabestationen“ zur dezentralen Wärme- und Trinkwasserversorgung (28.1.2013)

Solar-Frischwasserstation incl. Durchlauferhitzer zur zentralen Nacherwärmung (30.8.2010)

Kompromisslose Trinkwassererwärmung mit neuem Kemper ThermoSystem KTS (12.3.2012)