Optigrün international AG

Am Birkenstock 19
D - 72505 Krauchenwies-Göggingen
Telefon: +49 (7576) 7720
URL: optigruen.de
E-Mail an Optigrün

Aktives Regenwassermanagement u.a. via Wetter-App und Retentionsdach à la Optigrün (19.9.2016)
Optigrün hat zur Entlastung urbaner Infrastrukturen die Systemlösung „Retentionsdach“ Typ Drossel entwickelt. So lässt sich ein vorgegebener Maximalabfluss einstellen, um eine mögliche Einleitbeschränkung in den Kanal erfüllen zu können.

Neuer trittschallmindernder Systemaufbau von Optigrün für Dachterrassen (3.9.2016)
Mit dem „Verkehrsdach Typ OptiSound“ bietet Optigrün nun ver­schie­dene nach DIN ISO 10140 geprüfte und nach ISO 717-2 bewertete Aufbauten für Dachterrassen an, die eine Trittschallminderung von bis zu 35 dB ver­sprechen.

FBB kürt das Joseph Pschorr Haus zum Gründach des Jahres 2016 (19.6.2016)
Die 150 Teilnehmer des 14. FBB-Gründachsymposiums haben das Jo­seph-Pschorr-Haus in München zum „FBB-Gründach des Jahres 2016“ gekürt. Das 2013 eröffnete Geschäftshaus ist ein moderner Shopping­komplex mit darüber liegenden Penthouse-Mietwohnungen.

Planerseminar „Dachnologie“ 2016“ mit Derbigum, Franken-Systems, Jackon Insulation, Optigrün und Sita (10.4.2016)
Derbigum, Franken-Systems, Jackon Insulation, Optigrün und Sita laden Architekten, Projektsteurer, Stadtplaner, Verwaltungen und sonstige Inter­essierte zu dem Planerseminar „Dachnologie“ ein. Es findet statt in Ingol­stadt, Mannheim, Würzburg, Berlin, Erfurt und Münster.

Planerseminar „ÖkoEnergetische Gebäudehülle 2016“ mit deematrix, Foamglas, Jet, Optigrün und Vedag (10.4.2016)
Deematrix Energiesysteme, Foamglas, Jet Tageslicht & RWA, Optigrün und Vedag laden Architekten, Stadtplaner, Verwaltungen und sonstige Inter­es­sierte zum Planerseminar „ÖkoEnergetische Gebäudehülle“ ein. Es findet statt in Köln, Dortmund, Potsdam, Freiburg, Ulm und Heidel­berg.

Aktualisierte Referenzsammlung von Optigrün zur Fassadenbegrünung (24.3.2016)
Optigrün hat die bestehende Referenzsammlung zum „Fassadengarten“ aktualisiert. Die Zusammenstellung verschiedener Referenzen umfasst nunmehr 20 Praxisbeispiele - von privaten, über kommunale bis zu gewerblichen Objekten.