Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. (HDB)

Kurfürstenstraße 129
D - 10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 21286-0
Telefax: +49 (30) 21286-240
URL: bauindustrie.de
E-Mail an HDB Bauindustrieverband

Gemeinsame Erklärung „Staubminimierung beim Bauen“ im Sinne des Arbeitsschutzes (30.10.2016)
Am 25.10. unterzeichneten Vertreter von IG Bau, BG Bau, DGUV, BAuA, HDB, ZDB und weiteren Branchenverbänden in Anwesenheit von Yasmin Fahimi, Staatsekretärin im Bundesarbeitsministerium (BMAS) die ge­mein­same Erklärung „Staubminimierung beim Bauen“.

Entsorgung von Polystyrol-Dämmstoffen sorgt nach der AVV-Novellierung für Ärger (3.10.2016)
Bereits Anfang März 2016 ist die Verordnung zur Umsetzung der novel­lier­ten abfallrechtlichen Gefährlichkeitskriterien in Kraft getreten. Seit dem 1. Oktober sind davon auch Polystyrol-Dämmstoffe betroffen, die mindestens 1.000 mg/kg von dem Flammschutzmittel HBCD enthalten.

Realität übertrifft Erwartungen: Bauindustrie hebt ihre Prognose für 2016 an (25.9.2016)
Dipl.-Ing. Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, stellte anlässlich der „Woche der Industrie“ fest, dass die Bauwirtschaft sich 2016 als starke Stütze der Konjunktur in Deutsch­land erweist.

Verbändebündnis: „Sicheres Bauen in Deutschland gefährdet!“ (12.9.2016)
Die Sicherheit von Bauwerken darf nicht durch eine Deregulierung der Bauproduktensicherheit gefährdet wer­den - das fordern GÜB, HDB, ZDB und DBV in einem gemein­samen Appell an Bundesbauministerin Bar­bara Hendricks sowie an die Bauminister der Länder.

Halbjahresbilanz im Bauhauptgewerbe: ausgesprochen positiv (28.8.2016)
Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in seinem Aktuellen Zahlenbild mitteilt, meldeten die Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im Juni einen Anstieg des Auftragseingangs um nominal 21,6%.

Bauindustrie begrüßt Grundgesetzinitiative der Bundesbauministerin zum Wohnungsbau (17.8.2016)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie begrüßt die Idee der Bun­des­bauministerin, dem Bund durch eine Grund­ge­setz­änderung eine stär­kere Rolle beim (Sozial-)Wohnungsbau zu verschaffen.

Bautarif-Vorschlag vom 17. Mai 2016 findet Zustimmung (10.6.2016)
Das am 17. Mai 2016 für die rund 773.000 Beschäftigten im Baugewer­be erzielte Verhandlungsergebnis hat die Zustimmung der Ent­schei­dungs­gremien von Baugewerbe (ZDB) und Bauindustrie (HDB) gefunden.

Bauindustrie fordert „Entrümpelung“ der Vorschriften zur Ankurbelung des Mietwohnungsbaus (6.6.2016)
„Der Schlüssel zur Beseitigung der Wohnungsengpässe in Deutschland liegt u.a. auch in einer stärkeren Industrialisierung des Wohnungs­neu­baus. Statt bedingungslos dem Leitbild der Einzelfertigung zu folgen, sollten künftig stärker Prototypen geplant werden, die dann deutsch­landweit in Serie umgesetzt werden könnten.“

Der deutsche Baumarkt 2016 im Zeichen von Baukonkunktur und Bauvertragsrecht (5.6.2016)
„Der Bau kann 2016 die Rolle der Konjunkturlokomotive in einem insge­samt schwächelnden gesamtwirtschaftlichen Umfeld übernehmen. Ein akuter Bedarf an zusätzlichem Wohnraum und die allmählich einset­zen­de Investitionswende im Verkehrswegebau des Bundes sind die Trieb­federn.“

Bauarbeitsmarkt: 16.000 Neu-Rentner vs. 10.600 Neu-Azubis (5.6.2016)
„Der Beschäftigungsaufbau in der deutschen Bauwirtschaft wird sich fort­setzen: Etwa 770.000 Arbeitnehmer werden 2016 im Bauhaupt­ge­werbe Beschäftigung finden. Dies sind 65.000 mehr als zum Beschäfti­gungs­tief­punkt der Branche im Jahre 2009.“

Deutschland im Investitionsstau? (5.6.2016)
„Investitionsstandort Deutschland – wie steht es um die privaten und öffentlichen Investitionen?“ Zu dieser Frage hat der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie anlässlich des Tages der Deutschen Bauindustrie eine kleine Umfrage unter seinen industriellen Partnerverbänden durch­geführt.

Dipl.-Ing. Peter Hübner ist neuer Präsident der Deutschen Bauindustrie (5.6.2016)
Die Mitgliederversammlung des Hauptverbandes der Deutschen Bau­in­dustrie hat am 2. Juni Dipl.-Ing. Peter Hübner, Mitglied des Vorstands der Strabag AG, zum neuen HDB-Präsidenten gewählt. Hübner tritt die Nach­folge von Prof. Thomas Bauer an.

Bauhauptgewerbe im 1. Quartal 2016 kräftig im Plus (30.5.2016)
Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie mitgeteilt hat, konn­ten die Bauunternehmen im 1. Quartal aufgrund der milden Tempe­ra­turen und hohen Auftragsbestände zur Jahreswende durcharbeiten.

Einigung im Bautarifstreit: +4,6% im Westen und +5,3% im Osten bei 22-monatiger Laufzeit (18.5.2016)
Für die rund 773.000 Beschäftigten im Baugewerbe wurde nach 14-stün­di­gen Tarifverhandlungen in Wiesbaden ein Ergebnis erzielt: Die Gesamter­höhung in zwei Stufen entspricht in etwa 4,6% im Westen und 5,3% im Osten bei einer Laufzeit von 22 Monaten.

Zahlungsmoral der öffentlichen Auftraggeber hat sich wieder verschlechtert (16.5.2016)
„Die Zahlungsmoral der öffentlichen Hand hat sich zwei Jahre nach In­kraft­treten des ‚Gesetzes zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Ge­schäfts­verkehr‘ wieder verschlechtert - und das, obwohl das Gesetz eigentlich doch mehr Zahlungsdisziplin bringen sollte.“

Lehrgang zum zertifizierten Bauabrechner (16.5.2016)
Zusammen mit dem HDB-Arbeitskreis „Bauabrechnung und Geoinfor­ma­tion“ hat das BWI-Bau gemeinsam mit der Technischen Hochschule Köln den Lehrgang „Zertifizierter Bauabrechner m/w“ entwickelt, in dem es um die Bauabrechnung im Tief-, Kanal- und Straßenbau geht.

Peter Hübner als neuer Bauindustrie-Präsident vorgeschlagen (4.5.2016)
Das Präsidium des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie hat be­schlossen, der Mitgliederversammlung die Wahl von Dipl.-Ing. Peter Hüb­ner, Mitglied des Vorstands der Strabag AG, zum neuen Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zu empfehlen.

Tarifverhandlung im Baugewerbe nach 36 Stunden vertagt (26.4.2016)
Nach 36 Stunden Verhandlung ging die 3. Runde in den Bautarif-Ver­hand­lungen ohne Ergebnis zu Ende. Die Gewerkschaft zeigte dem Ver­nehmen nach keine Bereitschaft die Verhandlungen fortzusetzen.

Bauarbeitgeber unterbreiten Gegenangebot: Zweimal 1,3% mehr Lohn bzw. Gehalt (5.4.2016)
Am 5. April wurden die Tarifverhandlungen fürs Baugewerbe fortgesetzt. Die Arbeitgeber haben dabei Lohn- und Gehaltserhöhungen ab 1. Juni 2016 und 1. Juni 2017 von jeweils 1,3% im Westen und 2,0% im Osten an­ge­boten.

Bundesverkehrswegeplan 2030 plant mit 264,5 Mrd. Euro (21.3.2016)
Das BMVI hat den neuen Bundesverkehrswege­plan vor­ge­stellt. Er legt fest, in welche Straßen-, Schienen- und Wasser­stra­ßen der Bund bis 2030 in­ves­tieren will, um Verkehrswege zu modernisieren, Infra­struktur zu vernetzen und Mobilität zu beschleunigen.

Bauindustrie zum Zustand der Fernstraßenbrücken (21.3.2016)
HDB-Hauptgeschäftsführer RA Michael Knipper griff am 15. März in Berlin die Äußerung Oliver Krischers, Vize-Vorsitzender der Bundes­tags­fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen, auf Spiegel Online über den schlechten Zu­stand der Fernstraßenbrücken in Deutschland auf.

Bauwirtschaft lehnt Regelungen zum Bauvertragsrecht weiterhin strikt ab (23.2.2016)
Anlässlich des am 24.2. stattfindenden Spitzengesprächs mit Bundes­jus­tiz­minister Heiko Maas fordern Bauindustrie und Baugewerbe eine grund­sätz­liche Revision des vorliegenden Referentenentwurfs zum Bauvertragsrecht.

IG Bau wünscht sich u.a. 5,9% mehr Lohn (17.2.2016)
Die IG BAU hat die Tarifforderung für die rund 785.000 Beschäftigten in der Bauwirtschaft beschlossen. Für die Tarifrunde 2016 fordert die Bundes­ta­rif­kommission u.a. eine Lohn- und Gehaltsforderung von 5,9% für zwölf Monate.

„Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ am 17.2. im Rahmen der bautec (1.2.2016)
Bauprozesse werden zunehmend digitalisiert. Die Frage ist nicht mehr, ob sich die Digitalisierung des Bauens durchsetzen wird, sondern wann bzw. wie schnell. Gerade die KMUs der Bauwirtschaft müssen sich mit den neuen digitalen Arbeitsmethoden beschäftigen, um Wettbewerbsnachteile zu vermeiden.

Bauindustrie und Wohnungswirtschaft engagieren sich für serielles Bauen (31.1.2016)
Um die aktuellen wohnungsbau- und sozialpolitischen Herausfor­de­run­gen zu meistern, wollen Bau- und Wohnungswirtschaft stärker auf die Vorteile seriellen Bauens setzen. So sollen Prototypen entwickelt wer­den, die in Serie umgesetzt werden können.

Fair Business: „Gemeinsame Kontaktstelle Streitlösung“ von ZIA und Bauindustrie (31.1.2016)
Um die partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Bau- und Immobilien­branche zu stärken, haben ZIA und HDB eine „Gemeinsame Kontakt­stelle Streitlösung“ eingerichtet. Sie ist das Ergebnis der Leitlinien „Fair Busi­ness“.

Bauprognose 2016: Bauspitzenverbände erwarten 3% Umsatzwachstum (17.1.2016)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentral­ver­band Deutsches Baugewerbe blicken zuversichtlich auf das Baujahr 2016. Sie erwarten vor allem „spürbare Impulse“ im Wohnungsbau und im öffent­lichen Bau.

Forderung: Reform der Aus- und Einbaukosten von der des Bauvertragsrechts abtrennen (17.1.2016)
Bauindustrie und Baugewerbe haben im Rahmen ihrer gemeinsamen Jah­res­auf­takt-Pressekonferenz gefordert, die Neuregelung der soge­nann­ten Aus- und Einbaukosten von der Reform des Bauvertragsrechts abzutren­nen.