Baulinks > Fassaden > Structural Glazing

Structural Glazing Glasfassaden

Vorbemerkung: Im Fassadenbau können durch Klebetechniken inzwischen Festig­kei­ten und Querschnitte erreicht werden, die gegenüber üblichen Fassadenkonstruk­tio­nen verschiedene Vorteile bieten - wie z.B. schmalere, filigranere Profilansichten. Dazu werden die Glasscheiben mit der eigentlichen Fassadenkonstruktion (z.B. Pfosten-Rie­gel-Konstruktion) verklebt, so dass die Scheiben zu einem mittragenden und aus­stei­fenden Bauelement der Fassade werden.

Glass Sandwich Panel für Fassaden in flächenbündiger Ganzglasoptik (24.11.2016)

Sedak automatisiert Isolierglas-Produktion im XXL-Großformat bis 3,2 x 15 m (25.9.2015)

Geklebte Glaskonstruktionen nach ETAG 002 und nach nationalem Verfahren (21.8.2013)

Großflächige (Semi-)Structural-Glazing-Fassaden mit Zwei- bzw. Dreifachverglasung (6.2.2013)

Uniglas kündigt Holz-Glas-Verbund-Fassade an (11.12.2012)

Sika will die Schlankheits- und Klebe-Limits auf der glasstec 2012 pushen (16.10.2012)

Tremco illbruck hat sich im deutschen Structural Glazing-Markt etabliert (19.10.2011)

Neues zugelassenes Structural Glazing-Fassadensystem von Raico und Steindl (19.10.2011)

Leitfaden "Kleben – aber richtig" vom Klebstoffverband und Fraunhofer Institut (22.8.2011)

Holz-Glas-Verbundelemente (HGV-Elemente) (29.4.2010)

Viertel Zwei mitten in Wien mit Structural-Glazing-Fassade (19.11.2009)

Structural Glazing Systeme: Kleben im Fassadenbau (26.3.2009)

Im Selbstversuch: Glas und GFK als tragende Einheit (19.2.2008)

Querverweis: Geklebte Fenster, integrierte Fassaden und Qualitätssicherung bei Holzfenstern (1.9.2006)

Structural-Glazing-Fassade mit gleicher Optik bei Fest- und Öffnungselementen (10.5.2006)

Terminal 2 Flughafen Nizza - Gläserner Kegel sorgt für Fernweh (10.11.2002)