Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2016/0049 jünger > >>|  

GEFMA 460 zur Wirtschaftlichkeit von CAFM-Systemen


  

(13.5.2016) Über 80% der Anwender von CAFM-Systemen sind überwiegend zufrieden mit ihrer Software: Laut CAFM-Trend­report des Branchenverbandes GEFMA sind die Anwender von CAFM in der Regel vom Mehrwert hinsichtlich der Transparenz bei Kosten und Leistungen überzeugt. Nach ihrer Einschätzung führt der Einsatz von CAFM auch zu einer besseren Dokumen­tation im Sinne der Betreiberverantwortung und macht Dienst­leistungen des Facility Managements effizienter.

Gleichwohl steht vor der Investition in eine CAFM-Software die wichtige Frage nach der Wirtschaftlichkeit. In Zeiten knapper Budgets und hohen Ergebnisdrucks sind Rentabilität und eine schnelle Amortisation wesentliche Entscheidungskriterien für CAFM-Investitionen.

Die aktuell überarbeitete und erweiterte GEFMA-Richtlinie 460 gibt Hilfestellung bei der Analyse möglicher Nutzeffekte und Kosten für Einführung und Betrieb eines CAFM-Systems sowie zur Berechnung der Wirtschaftlichkeitskennzahlen. So liefert beispiels­weise der Anhang B „Quantitative Nutzeffekte“ prozentuale Erfahrungswerte der Kos­tenreduzierung bei Betrieb und Nutzung nach GEFMA 100-1. Auf dieser Grundlage lässt sich die Rentabilität eines geplanten CAFM-Einsatzes ermitteln.

Die Überarbeitung der GEFMA 460 erfolgte durch Dipl.-Betriebswirt (BA) Marco Hof­mann, Walldorf (Leitung UAK Wirtschaftlichkeit) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Joachim W. Hohmann, Kaiserslautern, Dr.-Ing. Stefan Koch, Berlin, Dipl.-Ing. (FH) Matthias Mosig, München.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • GEFMA 460, Ausgabe 2016-05
  • 22 Seiten
    Preis: 36,00 Euro zzgl. USt. (kostenlos für GEFMA-Mitglieder)
  • Bestellung über gefma.de > Publikationen

siehe auch für zusätzliche Informationen: