Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2016/0016 jünger > >>|  

Einheitliche Bauphysiksoftware der Hintermauer­ziegelindustrie


  

(31.1.2016) Bauphysiksoftware ist insbesondere im Bereich des bauordnungsrechtlichen Schallschutzes sowie des bauli­chen Wärmeschutzes ein wichtiges Werkzeug für Architekten und Fachplaner. In Kooperation mit dem Softwareentwickler ESS bietet nun die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel einheit­liche Nachweissoftware-Module für alle Produkte der deut­schen Hintermauerziegelindustrie an.

Die zum Teil online-basierte Software ist für den täglichen Einsatz konzipiert - von der vereinfachten Datenaufnahme di­rekt vor Ort via Laptop oder Tablet bis zur kompletten Nach­weisführung. Alle Module ermöglichen dabei die Nachweisführung im Massivbau unab­hängig vom Hersteller des Hintermauerziegels.

Modul Energie 20.20

Das Bauphysiksoftware-Modul „Energie 20.20“ unterstützt die komplette Nachweisfüh­rung für Bedarfs- und Verbrauchsausweise nach den Vorgaben von ...

  • Energieeinsparverordnung 2016,
  • KfW-Nachweisverfahren inklusive KfW-Schnittstelle  und
  • EEWärmeG.

Modul Schall 4.0

Das Bauphysiksoftware-Modul „Schall 4.0“ ermöglicht die Umsetzung der überarbeite­ten Normreihe DIN 4109 (Schallschutz im Hochbau) mit Hilfe einer akustischen Ener­giebilanz und prognostiziert die Schalldämmung in Gebäuden mit hoher Zuverlässigkeit.

30 Tage kostenlos testen

Seit dem 1. Februar 2016 sind die Module auf dem Online-Portal der Ziegelindustrie „Lebensraum Ziegel“ verfügbar. 30 Tage lang kann die Software kostenfrei getestet werden. Regulär kosten ...

  • das Modul „Energie 20.20“ für den Nachweis von Wohngebäuden 299 Euro zzgl. MwSt. pro Jahr.
  • die Module „Energie 20.20“ und „Energie Desktop“ zum Nachweis von Wohn- und Nichtwohngebäuden (gem. DIN V 18599) im Paket 349 Euro zzgl. MwSt. pro Jahr und
  • das Modul „Schall 4.0“ 60 Euro zzgl. MwSt. für zwei Jahre inklusive aller Up­dates.

siehe auch für zusätzliche Informationen: