Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2016/0012 jünger > >>|  

Bau-IT größtes „Kompetenzzentrum“ auf der DeubauKom 2016


  

(9.1.2016) Seit 2014 gliedert sich die DeubauKom (13. bis 16. Januar 2016 in Essen) in die sogenannten „Kompetenzzentren“ Architektur, Holz, Industriebau, IT, Wohnungswirtschaft sowie Bauen mit Komfort. Dabei gilt der IT-Bereich als ausgemachtes Schwergewicht in diesem Sextett.

Die deutsche Bausoftware-Branche wird sich ziemlich vollstän­dig auf zumeist eigenen Ständen in der Halle 1 präsentieren. Darüber hinaus ist der BVBS mit einem 156 m² großen Ge­mein­schaftsstand vertreten, auf dem u.a. Präsentations­be­rei­che folgender BVBS-Mitgliedern zu finden sein werden:


Grafik vergrößern

Ein Themenschwerpunkt in Halle 1 wird im Bereich der BIM-Anwendungen liegen. Denn die Baubranche steht vor der Herausforderung, die Produktivität, Effizienz, und die Qualität und von Bauwerken zu erhöhen. Der Einsatz der BIM-Methodik verspricht hierbei entscheidende Vorteile wie ...

  • mehr Transparenz gegenüber allen am Bau Beteiligten,
  • Kosteneinsparpotentiale sowie
  • die Betrachtung des Bauwerks über den gesamten Lebenszyklus.

Um BIM erfolgreich anwenden zu können, müssen jedoch alle an einem Bauprojekt beteiligten Parteien ihre bisherigen Planungs- und Bauprozesse an die BIM-Methodik anpassen, um eine durchgängige, Gewerke übergreifende Kommunikation sicherzustel­len. Die Bausoftwarehersteller wollen in diesem Kontext den Anwendern eine große Auswahl moderner und intelligenter Softwarelösungenanbieten, die auf die individuel­len Aufgaben und Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind.

siehe auch für zusätzliche Informationen: