Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2015/0029 jünger > >>|  

DBD-BIM-Plug-in für Autodesk Revit: BIM gemäß DIN SPEC 91400

(10.4.2015) CAD-Modelle, die mit Revit erstellt werden, können jetzt per Plug-in mit DBD-BIM-Bauteilbeschreibungen konform zur neuen DIN SPEC 91400 (BIM-Klassifika­tion nach STLB-Bau) für den Datenaustausch qualifiziert werden. Das Plug-in kann wahlweise für die Versionen 2015 und 2014 von Autodesk Revit installiert werden. Nach Installation findet der Anwender eine neue Menügruppe „DBD-BIM“ und darin die Funktionen zum Bearbeiten von Raum- und Bauteilbeschreibungen sowie zum Im­port und Export von IFC-Dateien.

Wird jetzt in Revit ein Raum oder Bauteil markiert und mit DBD-BIM bearbeitet, öffnet sich ein Auswahldialog, in dem Raum- oder Bauteileigenschaften einfach per Mausklick „beschrieben“ werden können. Dafür bedient sich der Anwender der Dynamischen BauDaten von DBD-BIM, die online eingebunden sind.


DBD-BIM Bauteilbe­schrei­bung (Bild vergrößern)
  

Alle gewählten Eigenschaften werden direkt an den entspre­chenden Revit-Familientypen gespeichert und können so jeder­zeit wieder angezeigt, kopiert, aufgerufen und geändert wer­den. Der Clou dabei: Mit DBD-BIM werden diese Informationen beim IFC-Export mit übergeben. So kann beispielsweise der Ar­chitekt im BIM-Modell lediglich grob die Bauweise festlegen, der Statiker oder Fachplaner diese Eigenschaften mit DBD-BIM genauer spezifizieren und per Revit-Datei oder IFC-Datei wie­der zurückliefern. Der Informationsaustausch erfolgt auf diese Weise direkt am Gebäudemodell in Revit.

Alle zugeordneten Informationen lassen sich zudem mit markt­gängigen (kostenlosen) IFC-Viewern anzeigen. Zukünftig soll es auch Anwendungen geben, die auf dieser Basis IFC-Leis­tungsbeschreibungen für Exposés, Leistungsprogramme nach VOB, funktionale oder allgemeine Baubeschreibungen automatisch erstellen. Klassifikationen zur Gliederung sind mit DIN 277, DIN 276, Uniclass und OmniClass in DBD-BIM bereits enthalten.

Planen bedeutet bekanntlich, Entscheidungen zu treffen. Dafür nötiges Fachwissen liefert DBD-BIM in Form von relevanten Abschnitten aus DIN-Baunormen, die im Ori­ginaltext angezeigt werden. Genau passend zum gerade bearbeiteten Bauteil oder Raum. Für mehr Übersicht können Normen auf das gewünschte Fachthema einge­grenzt werden, beispielsweise „Brandschutz“ oder „Bauteildetail“.


  

Während das Plug-in selbst kostenlos ist, fallen für die Inhalte-Pakete „Baunormen“ und „Raum- und Bauteilbeschreibungen“ jährliche Nutzungsgebühren an. Zurzeit wird für letzteres ein kostenloses Einführungs-Abo angeboten, das zum 31.12.2015 ohne Verlängerung endet. Ein Test der Inhalte ist kostenfrei möglich unter dbd-on­line.de > Online auf DBD zugreifen > DBD-BIM.

siehe auch für zusätzliche Informationen: