Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2014/0040 jünger > >>|  

Kostenfreier EnEV-Check mit Vaillants planSOFT

(3.4.2014; SHK Essen-Bericht) Ein EnEV-Check gemäß DIN 4701-10 lässt sich jetzt auch mit der Software planSOFT des Heizungs- und Lüftungstechnikspezialisten Vail­lant umsetzen. Die Daten des EnEV-Checks sind Grundlage für einen Online-Förder­antrag „Effizienzhaus“ bei der KfW. Nach einer eingehenden Prüfung hat die KfW die neue Funktionalität in planSOFT und die daraus resultierenden Daten zum Einsatz in ihren Anträgen anerkannt. Der Datensatz aus planSOFT lässt sich deswegen direkt in den KfW-Online-Antrag übertragen.

Schnell die energetischen Auswirkungen von Heizsystemen darstellen

„Die neue Funktionalität in planSOFT eröffnet unseren Partnern aus dem Fachhand­werk und der Fachplanung ganz neue Möglichkeiten“, betonte Andreas Christmann, Leiter Produkt und Marketing bei Vaillant Deutschland, im Rahmen der SHK Essen. So lasse sich bei einem Neubau beispielsweise feststellen, welche KfW-Mittel und welche Effizienzklasse erreichbar wären, indem die Auswirkungen verschiedener Heizsysteme auf die Einstufung in Effizienzklassen dargestellt werden.

Mit „BHKW-Experte“ Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen berechnen

Erweitert wurde auch das Tool zur Planung von Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Mit „BHKW-Experte“ ist die Ermittlung des Jahresbedarfsgangs durch individu­ell erstellte oder standardisierte Lastprofile nach VDI 4655:2007-05 möglich. Ebenso lassen sich maßgeschneiderte Wirtschaftlichkeits- und Finanzierungsmodellrechnun­gen sowie ökologische Auswertungen zum Einsatz eines Vaillant Blockheizkraftwerkes (BHKW) durchführen:

„Um maximal mögliche Transparenz und bewusst neutrale Berechnungen zu ermögli­chen, haben wir hierbei normierte und keine individuellen Referenzlastprofile hinter­legt“, beschrieb Christmann die Berechnungsbasis hinter BHKW-Experte. „Dadurch bewegen wir uns auf dem Fundament, das der VDI vorgibt und bieten damit eine äußerst seriöse Plattform für BHKW-Wirtschaftlichkeitsberechnungen.“

Lüftungsanlagen nach DIN 1946 / 6 planen

Zum Start des neuen und erweiterten Angebotes in der kontrollierten Wohnraumlüf­tung mit recoVAIR wird Vaillant die bislang bestehende Planungsunterstützung inner­halb von planSOFT ausweiten. In Ergänzung des aktuellen Angebotes rund um die Pla­nung und Berechnung des Feuchteschutzes in Wohngebäuden wird dann auch ein Ex­pertentool für die Erstellung eines Lüftungskonzeptes gemäß DIN 1946, Teil 6, und die Lüftungskanalnetzberechnung zur Verfügung stehen. Hierbei lassen sich nicht nur die einzusetzenden Komponenten, sondern auch der Verlegeplan konkretisieren.

Weitere Informationen zu planSOFT können per E-Mail an Vaillant angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...