Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0150 jünger > >>|  

EnEV 2014-Software von Solar-Computer verfügbar

(2.12.2013) Mit dem neuen Solar-Computer-Programm „Energieeffizienz Gebäude“ sollen Energieberater, Ingenieure und Architekten ab sofort Neubau- oder Sanierungs­projekte jeglicher Art und Komplexität BIM-fähig nach EnEV 2014 und den neuen Aus­gaben 2011 der DIN V 18599 berechnen können. Zahlreiche Auswertungen und Vari­antenvergleiche stehen damit dem Anwender für vorausschauende Planung und Bera­tung zur Verfügung - zumal u.a. . auch der Nachweis nach EEWärmeG eingebunden ist.

Die aktuell lieferbare Version baut auf dem Regierungsentwurf von Februar 2013 auf; zum Jahresende will Solar-Computer ein kostenfreies Update auf eine Folgeversion mit eingearbeiteten Auflagen des Bundesratsbeschlusses vom Oktober 2013 anbieten.

Die Bedienoberfläche des komplett neu entwickelten Programms lehnt sich an das De­sign der Vorgängerversion an, das von den Lesern der Zeitschrift „Gebäude-Energie­berater“ in den letzten drei Jahren auf Platz 1 gewählt wurde. Wesentliche Merkmale der Software sind außerdem ...

  • das automatische Referenzgebäude,
  • voreingestellte änderbare EnEV-Randbedingungen sowie
  • hinterlegte abruf- und änderbare Standard-Anlagen-Konfigurationen für Gebäu­de aller Art sowie Anlagen nach DIN 4701-10 Bbl. 1 für Wohngebäude.

Die flexible Gebäudemodellierung im Einzonen-, Mehrzonen- oder zonierten Raum-Mo­dell ist eine weitere Besonderheit des neuen Programms. Das tabellarisch oder gra­fisch mittels „Raumtool 3D“ verwaltbare Raum-Modell verspricht Flexibilität bei allen Projekt-Gegebenheiten und erschließt das automatisierte Ableiten von Geometrieda­ten aus Zeichnungen und IFC-Dateien. Weitere Programme können zudem durchgän­gig verbunden werden, u.a. U-Wert-, Dampfdiffusions-, Wärmebrücken-, Energiebe­darfs-, Heiz- und Kühllastberechnungen sowie Nachweis des sommerlichen Wärme­schutzes mittels thermischer Gebäudesimulation. Letzteres verlangt die neue DIN 4108-2 (Ausgabe 2013) und schränkt die Zulässigkeit des altbekannten Sonnenein­trags-Kennwertverfahren als Näherungsverfahren stark ein.

Zusatzmodule für Wirtschaftlichkeitsberechnung, Musteranlagen und Energiebericht runden das neue Programm „Energieeffizienz Gebäude“ (Best.-Nr. B55) ab. Umrüstern bietet Solar-Computer das neue Programm im „EnEV-Bundle 3D/IFC plus“ an, das ne­ben den Rechenoptionen nach DIN V 18599 (2011) / EnEV 2014 auch noch Projektbe­arbeitungen nach DIN V 18599 (2007) / EnEV 2009 und DIN V 4108-6 ermöglicht so­wie die Programme Verbrauchsausweis, U-Wert und Dampfdiffusion sowie Raumtool 3D umfasst.

Weitere Informationen zur EnEV 2014-Software „Energieeffizienz Gebäude“ kön­nen per E-Mail an Solar-Computer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: