Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0108 jünger > >>|  

Pay-as-you-go: Autodesk führt Software-Mietmodell ein

(21.9.2013) Autodesk ermöglicht seinen Kunden über das neue „Pay-as-you-go“-Modell flexiblen Zugriff auf alle aktuellen De­sign und Creation Suites sowie auf Autodesk 3ds Max, Auto­desk Maya und auf das neue Autodesk Maya LT.

Zusätzlich zum traditionellen Lizenzmodell haben Kunden zum ersten Mal die Gelegenheit, über ein monatliches, vierteljährli­ches oder jährliches Abonnement Produkte aus der breiten Pa­lette an Autodesk Desktop-Software nach Bedarf zu nutzen. Damit erweitert das „Pay-as-you-go“-Modell die Nutzungs- und Bezahlmöglichkeiten für Autodesk-Software. Konstrukteu­re, Ingenieure, Architekten und Visual Effect Artists können auf diese Weise weitere Lösungen effizient und flexibel für ih­re Projekte einsetzen, ohne dass dafür hohe Investitionskos­ten anfallen. Das Mietmodell könnte vor allem für Freiberufler, Start-Ups und Büros mit hoher Projektarbeit eine interessante Alternative sein.

Kunden, die sich für dieses Modell entscheiden, sollen ähnliche Leistungen erhalten wie Autodesk Subscription-Kunden. Dazu gehören regelmäßige Software-Updates, der Zugang zu ausge­wählten Autodesk 360 Cloud-Services und Kunden-Support.

Weitere Informationen zu „Pay-as-you-go“-Bezahlmodell können per E-Mail an Autodesk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: