Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0090 jünger > >>|  

ViCADo 2013 verspricht mehr Planungsfreiheit bei Fenstern und Türen

(16.8.2013) Mit dem 3D-CAD-System ViCADo 2013 können für eine detaillierte Planung Fenster und Türen mit Vorbau- und Aufsatzrollläden, Klapp- und Schiebeläden sowie Lichtschächten ausgestattet werden. Öffnungen lassen sich außer über die klassische Punkteingabe auch über Polygonzüge oder mittels Kreisbögen definieren. So sollen sich auch Eckfenster oder gekrümmte Fensteranlagen erzeugen lassen. Die Elemente kön­nen in beliebigen Bauteilen oder als Fassadenelemente frei im virtuellen Gebäudemodell platziert werden.

Bauteile werden in ViCADo geschossorientiert eingegeben. Für das jeweilige Geschoss wurde neben der konstruktiven Höhe und der Höhe der Geschossdecke auch der Fuß­bodenaufbau definiert. Bauteile wie Wände, Decken oder Stützen passen sich auto­matisch bei der Eingabe diesen zentral definierten Werten mit ihrer Geometrie an. Dies gilt auch für Öffnungen, was in der Folge eine stimmige Darstellung in Schnitten und Ansichten ermöglicht. Gleichzeitig kann die vorhandene Wandgeometrie für eine detail­lierte Auswertung herangezogen werden.

Der Planer kann für die Eingabe den Maßbezug des Sturzes bezogen auf das Rohbau- oder spätere Ausbaumaß wählen. Für Innentüren mit Standardmaßen bietet ViCADo Türvorlagen, bei denen das Höhenmaß bezogen auf den fertigen Fußboden definiert ist.

Fenster- und Tür-Designer

Die Öffnung mit ihrem Ausbauobjekt wird in ViCADo als drei­dimensionales Objekt im virtuellen Gebäudemodell konstruiert. Die jeweils benötigte Darstellung in Grundrissen, Schnitten und Ansichten leitet sich dann vom Öffnungsobjekt des 3D-Modells ab.

Der Fenster- und Tür-Designer ermöglicht die Konstruktion na­hezu beliebiger Grundformen und Teilungen. Verschiedene Ar­ten von Öffnungsflügeln und Aufdopplungen oder die Dimen­sionen der Rahmenprofile sind frei einstellbar. Für eine schnel­le und sichere Eingabe können Vorzugsgrößen nach der DIN 18100 als bereits hinterlegte Maße gewählt werden.

Vorbau- und Aufsatzrollläden

Außer mit den üblichen Rollläden mit Sturzkästen können Fenster und Türen auch mit Vorbau- und Aufsatzrollläden versehen werden. Für Vorbaurollläden stehen sowohl halbrunde als auch eckige Ausführungen zur Verfügung. Für Aufsatzrollläden kann bei Bedarf eine verputzte Ausführung eingestellt werden, wodurch die Außenschale des Wandsystems automatisch bis zur Unterkante des Rollladens geführt wird.

Fensterläden

ViCADo 2013 bietet die Möglichkeit, Fenster mit Klapp- oder Schiebeläden auszustat­ten. Die Breite und Höhe der Fensterläden wird gemäß der gewählten Teilung und den Öffnungsmaßen automatisch ermittelt. Es sind einseitige und beidseitige Anordnungen wählbar. In Verbindung mit der Verwendung von Lochtexturen können auch Fenster­läden mit Lamellenfüllungen dargestellt werden.

Lichtschächte

Kellerfenster können optional mit Kunststofflichtschächten ausgestattet werden, de­ren Maße frei wählbar sind. Neben einem Gitterrost ist auch ein Aufsatz in variabler Höhe möglich. Änderungskomfort bietet die Mitführung des Lichtschachts bei Posi­tionsänderungen des Fensters.

Weitere Informationen zu ViCADo können per E-Mail an mb AEC Software angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: