Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0032 jünger > >>|  

Conject baut Produktportfolio, Internationalität und Branchenorientierung aus

(6.4.2013) Conject, Anbieter von Applikationen rund um das Immobilien-Lebenszyk­lus-Management, will sein Produktportfolio weiter ausbauen und hierfür mit dem Be­wertungssoftware-Anbieter „ARGUS Software“, einem Unternehmen der kanadischen AltusGroup, kooperieren. Die Partnerschaft verspricht Synergien in den Bereichen

  • Machbarkeitsanalyse,
  • Erlös-Ermittlung,
  • Cashflow-Planung,
  • Budget-Kontrolle und
  • Kosten-Management.

Damit erweitert sich Conjects Produkt-Portfolio um Lösungen für die Bewertung und das Asset Management von Projektentwicklungen, Einzel-Immobilien, Immobilien-Port­folien und Immobilien-Fonds.

Darüber hinaus strebt Conject den weiteren Ausbau seiner weltweiten Tätigkeit an. Aktuell verfügt das Münchener Unternehmen über Büros in Dresden, Duisburg, Wien, Den Haag, London, Nottingham, St. Petersburg, Dubai, Singapur und Auckland. Im Jahr 2012 konnte Conject seinen Umsatz auf dem österreichischen und osteuropäi­schen Markt sowie in Russland erheblich steigern und viele Neukunden in Großbritan­nien, Neuseeland und Singapur gewinnen. Im 2. Quartal 2013 will Conject ein neues Büro in Warschau/Polen eröffnen.

Nicht zuletzt macht Conject sein Produktportfolio in immer mehr Branchen bekannt. So konnte das Unternehmen im Jahr 2012 seinen Kundenstamm in wesentlichen Märkten wie dem Einzelhandel und Investment sowie der Projektentwicklung und dem Facility Management signifikant ausbauen. 2013 will Conject darüber hinaus verstärkt die öf­fentliche Verwaltung, Städte und Kommunen ansprechen, denn auch hier steigen die Anforderungen an ein kostengünstiges, nachhaltiges und sicheres Bau- und Immobi­lienmanagement stetig.

Weitere Informationen können per E-Mail an Conject angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: