Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0031 jünger > >>|  

CAFM: Grundlagen-Richtlinie GEFMA 400 aktualisiert

Grundlagen-Richtlinie GEFMA 400
  

(6.4.2013) Wer Immobilien bewirtschaftet, wird inzwischen mit einer wahren Informationsflut überschwemmt. Deshalb hat sich die IT in Form von Computer Aided Facility Manage­ment (CAFM) zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel zur Steue­rung der Facility Prozesse entwickelt. Der Arbeitskreis CAFM des Deutschen Verbandes für Facility Management hat nun die Richtlinie GEFMA 400 grundlegend überarbeitet und den Erfordernissen einer sich schnell ändernden IT- und Facility-Management- Landschaft angepasst. Die Richtlinie beschreibt die CAFM-Grundlagen von der Begriffsbildung bis hin zu Imple­mentierung und Einsatz von IT-Lösungen für effektives Faci­lity Management (FM). Zudem ist sie die Basis aller weiteren Richtlinien der 400er Reihe, die sich allen wichtigen CAFM-As­pekten wie Datenmangement, IT-Schnittstellen, Ausschreibung, Wirtschaftlichkeit und Softwarezertifizierung widmet.

Die von GEFMA initiierte CAFM-Trendstudie 2013 hat ergeben, dass ein Großteil der befragten Nicht-Anwender in den kommenden zwei Jahren konkret die Investition in solche IT plant. Dabei will die Richtlinie GEFMA 400 eine wichtige Hilfestellung bieten: Sie erläutert marktgängige Begriffe im Umfeld von CAFM und beschreibt wichtige Leis­tungsmerkmale von entsprechenden Software-Angeboten. Sie definiert außerdem An­forderungen, die den FM-Verantwortlichen Unterstützung und Sicherheit beim Aufbau individueller CAFM-Systeme bieten. Dies umfasst alle Projektphasen, ...

  • von der konzeptionellen Vorbereitung mit Lasten- und Pflichtenheften
  • über die Auswahl geeigneter CAFM-Angebote
  • bis zur Implementierung und den Betrieb.

Dabei wird CAFM-Software mit anderen betrieblichen IT-Systemen integriert – zum Beispiel mit Architektur- und Fachplanungssoftware, Office-Lösungen, ERP-Software sowie Gebäudeautomations- und Geoinformationssystemen.

Der Grund für die große Bedeutung von CAFM liegt in der zunehmenden Automatisie­rung von Immobilien und Anlagen sowie den gestiegenen Anforderungen an ihren Be­trieb. Je nach Größe und Komplexität solcher Facilities können die Verantwortlichen nur noch mit speziellen Software-Lösungen die Prozesse effizient gestalten, abbilden und steuern. Außerdem ist CAFM ein wichtiger Faktor zur Verbesserung von FM-Do­kumentationen über den gesamten Lebenszyklus von Facilities im Sinne der Betrei­berverantwortung.

Bezugsmöglichkeiten

Nicht-Mitglieder können die 14-seitige Richtlinie GEFMA 400 zum Preis von 32 Euro als PDF-Datei über den Online-Shop des Verbandes erwerben. GEFMA-Mitglieder haben sofortigen Zugriff auf die downloadfähige PDF-Datei, wenn sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der GEFMA-Website einloggen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: