Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0027 jünger > >>|  

ReCap erleichtert den Einstieg in neue Planungen durch „Reality Capture“

(5.4.2013) Eine wesentliche Neuheit und wichtige Ergänzung in den 2014-Suites von Autodesk ist ReCap, eine Produktfamilie neuer Reality Capture-Software und Cloud-Services. Das Programm dient der beschleunigten Erstellung smarter 3D-Modelle auf der Basis von Laser-Scans und Fotos, indem es den Anwender dabei unterstützt, die enormen Datenmengen eines Reality Captures zu organisieren und zu visualisieren. So können beispielsweise bereits bestehende Baustellen oder reale Objekte in den Ent­wurfs- und Entwicklungsprozess integriert werden:

Loading the player ...
Einblick in den Umgang mit ReCap (Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht)

Statt mit einem leeren Bildschirm zu beginnen, können Planer und Ingenieure ihren Entwurfsprozess im Kontext der realen Umgebung ergänzen, verändern, überprüfen und dokumentieren. So können beispielsweise ....

  • Bauingenieure eine bestehende Brücke digital aussparen oder die darunter lie­gende Straße erweitern und dabei die Durchführbarkeit anhand exakter Erhe­bungsdaten prüfen,
  • Stadtplaner Antworten auf spezifische Planungsfragen zu Großflächen bekom­men, zum Beispiel wie viel Baugrund im Schatten liegt oder mit Vegetation be­deckt ist.
  • Bauherren in der Bauphase eine digitale Kollisionserkennung durchführen, um festzustellen, ob bestehende Anschlüsse die Ausführung behindern,

ReCap ist nahtlos in die Autodesk Design- und Creation-Suites, inklusive der Autodesk Infrastructure Design-Suite, integriert.

Weitere Informationen zu ReCap können per E-Mail an Autodesk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: