Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2012/0016 jünger > >>|  

S-HOAI 11: Neue Funktionen erleichtern Honorarberechnung und Honorarabrechnung

(31.5.2012) Die Version 11 des Programms zur Honorarberech­nung und Honorarabrechnung S-HOAI von Kobold Management Systeme will es Architekten und Ingenieuren noch einmal leich­ter machen. Wichtige Kennzahlen wie offene Posten, Jahres­umsatz und die Summe der Rechnungen pro Monat stehen dazu den Planungsbüros mit der Rechnungsübersicht jederzeit auf Knopfdruck zur Verfügung. Rechnungen können beispiels­weise nach Datum auf- oder absteigend sortiert werden, um immer einen schnellen Zugriff auf den letzten Stand der Dinge zu haben. Zudem lässt sich die Übersicht nach Belieben filtern (Bild rechts), um zum Beispiel einzelne Projekte auszuwerten oder einen Rechnungs-Zeitraum einzugrenzen.

Mit der Version 11 wurden zudem in den Voreinstellungen Funktionen eingeführt, die die Erfassung der Honorare und die Rechnungslegung auch bei komplexen Verträge vereinfachen. So können zum Beispiel bei Teilrechnungen nur die bisherigen Zahlungen berücksich­tigt werden. Oder bear­beitet das Planungsbüro überwiegend Umbauten und Sanie­rungen, dann ist es mög­lich, durch Aktivierung der entsprechenden Einstellung immer die anrechenbaren Kosten für den Umbauzuschlag zu berücksichtigen.


Rechnungsvoreinstellungen (Bild vergrößern)

Darüber hinaus kann der Planer passend für jedes Leistungsbild und jede Honorarta­belle in jedem Honoraransatz wählen, welcher Stand und welcher Teil der DIN 276 anzuwenden ist.

Weitere Informationen zu S-HOAI können per E-Mail an Kobold angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: